Es hat echt Spaß gemacht damals …

Wer geduldigt werkelt, die Leidenschaft
dazu besitzt und ein bissel Geld übrig hat,
der packt es
!
Aus dem damaligen schwarzen 6N-Polo mit
ganz normaler Ausstattung wurde ein Zwei-
sitzer, der zum echten Hingucker wurde. So
fuhr er anfangs noch mit seiner bretterharten
Federung im Normalverkehr und war viel auf
den Autobahnen unterwegs, aber schließlich
begnügte er sich nunmehr dem candy-roten
Lack „Deep Purple“ und diente so den vielen
VW-Händlern als Blickfang bei Ausstellungen
ihrer Fahrzeuge. Heute nun hat der alte Polo
rund 160.000 km auf dem Buckel, nur seine
Frontschürze aus Kunststoff ist durch eine
bösartige Schwelle, die seinen Tiefgang nicht
mochte, etwas angekratzt. Aber sonst ist er
noch topfit, sein Sound dröhnt wie in ersten
Tuningzeiten vom Motor und der Musik aus
dem Heckbereich.

Nun ist er bald 20 Jahre alt, und wer an ihm
Interesse hat, kann sich bei mir melden.

Wer diesem kleinen Polo einige Daten abge-
winnen will, hier ein paar ‚Montagehinweise‘.
Unter der verlängerten Motorhaube geht’s
nicht so deftig zu, aber 120 PS reichen ja für
ein Fahrzeug dieses Gewichts. Es ist ja nicht,
auch wenn es anders ausschaut, nicht für
ein Rennen, sondern zu einem gemütlichen
Fahren gemacht.

Natürlich, Airbags vorne müssen für den
Dreitürer sein, ebenfalls ABS und EDS.

Der rote Candy-Lack ‚Deep Purple‘ gefiel am
besten (reine Geschmackssache, aber wer
will denn nicht lieber etwas Farbiges?). Was
ist sonst noch ein- und angebaut?

Heckspoiler, Höfele-Frontschürze, Rieger-
Heckschürze; Silbergrill, einen elektrischen,
unsichtbaren Heckklappenöffner, Bastuck-
Auspuffanlage ab Kat und ein verstellbares
Sport-Gewindefahrwerk (KW V3).

Carline-Felgen CM6+ / 15Z, schwarze Angel
Eyes. Und Spurbreite vergrößert (ausgestellt).

Na ja, soweit außen, – aber innen lebt man!

Also sollte es auch innen gemütlich wirken
und ansprechend sein. Dabei musste natür-
lich schon von der äußeren Optik das Sport-
liche die Oberhand behalten! Das Interieur:

Sparco-Sportsitze (Vollschale) und tiefrote
Schroth-Hosenträgergurte (Gurtstraffer).

Ein kleines Sportlenkrad (Raid, 30 cm), an-
sonsten innen weitgehend mit Alcantara über-
zogen, also Armaturenbrett, die Seitenverklei-
dung und der hintere Raum nebst Himmel.

Die Wiechers-Überrollbügel (sind statisch
berechnet worden) mit Diagonalstrebe aus
ALU-Chrom poliert.

Dazu 2x Subwoofer, Endstufe, Kondensat und
Emphaser.

Natürlich ist der POLO 6N ein Sommerauto
und war seit 2001 nur von Mai bis September
angemeldet. 60-70% seiner gefahrenen Kilo-
meter hat er auf der Autobahn zurückgelegt.

Seit Sommer 2017 steht er weitgehend nur in
seiner Garage und wird relativ wenig bewegt.
Das sollte sich ab 2018 nicht wiederholen.
TüV hat er bis 2019 …

Wer ist interessiert? Er besitzt ein Wertgut-
achten (DEKRA) aus dem Jahre 2011, das ihn
mit 7500 Euro ausweist. Das kann er natürlich
heute nicht mehr verlangen. Aber was wäre er
denn dir wert?

Melde dich bei mir und sende mir eine Mail
unter   poweroldie43@yahoo.com

Oder per Handy: 0173 3054873

Es grüßt, Marcel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s